Endlich reden : Petra Wagner

Endlich reden : Petra Wagner
Sabrina Steiner ↻ WEITERLESEN

In diesem Format lernst du vielseitige Menschen und ihre Berufung kennen. Unsere Gäste stellen sich mutig den Fragen über die eigene Endlichkeit und schenken dir einen spannenden Einblick in ihr Leben.

Welchen Einfluss hat der Tod auf mein Leben?
Ich war 4 Jahre jung, als mir der Tod das erste Mal begegnet ist. Erst sehr viel später konnte ich mich an eine Begebenheit in dieser Zeit erinnern, wo ich bis heute der Meinung bin, dass er als gütiger Mann bei mir auf dem Bett sass. Auch später bin ich ihm begegnet, immer sah er/sie anders aus und ich habe keine Angst vor ihm. Er gehört für mich zum Leben dazu.

Im Laufe meines Lebens war ich auch in der Situation, dass ich mir den Tod herbeiwünschte. Da kam er natürlich nicht und heute bin ich dankbar dafür.
Der Tod ist für mich ein Weggefährte, der mich bis heute – mal mehr, mal weniger nah – begleitet. Er ist für mich allgegenwärtig und ich habe gelernt, mit seiner Anwesenheit in Frieden zu leben.

Welche drei Dinge möchtest Du erreicht oder erlebt haben, bevor Du stirbst?

  1. Meine Kinder dahingehend begleiten, dass sie zu selbstverantwortungsvollen und zufriedenen Erwachsenen reifen
  2. Menschen ermutigen, ihren ganz eigenen Weg zu gehen
  3. Meine Vision für ein menschliches Miteinander erfüllen

Was für eine Art Sterben wünschst Du Dir?
Friedlich einschlafen

Wo brichst Du ungeschriebene gesellschaftliche Regeln?
Dass ich immer noch lebe 😉 Ich wurde schon einige Male zum Sterben nach Hause geschickt und bin immer noch da. Alles was an mich herangetragen wird – vor allem (ungefragte Ratschläge) – prüfe ich für mich sehr genau und setze nur das um, was mit mir in guter Resonanz geht. Zukunftsprognosen lehne ich generell ab, nicht nur weil ich sehr gerne im Moment lebe.
Ich sage fast immer, was ich denke und meine immer, was ich sage! Das ist für die Gesellschaft – nicht nur in meinem direkten Umkreis – manchmal eine echte Herausforderung 😉 Und ich rede oft über Sterben, Tod, Trauer weil diese Themen für mich zum Leben dazu-gehören und es ist meine persönliche Berufung nicht nur in diesem Kontext MUT zu machen.

Gibt es eine besonders wertvolle Erfahrung mit dem Tod, welche Du gerne teilen möchtest?
Ich habe den Tod nie bedrohlich erlebt. Als meine Mutter starb, senkte er sich wie ein schwarzer Schleier behutsam über sie. Er hat sie friedlich und liebevoll zugedeckt. Als ich Jahre später merkte, wie ich meinen Körper verließ, war die Atmosphäre dabei ebenfalls
sehr liebevoll und friedlich. Zudem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass mir Jemand zur Seite stand. Es war ein wundervolles Gefühl der Geborgenheit.
In meinen Vorträgen über mein Leben erzähle ich immer wieder gerne, dass Joe Black bzw. Der junge Brad Pitt mich damals abgeholt und ein Stück mitgenommen hat;-)
Mein persönlicher Glaube ist es, dass der Tod uns in der Gestalt/Form „abholen“ wird, die uns
persönlich Vertrauen schenkt, geschenkt hat.

Wer ist : Petra Wagner

MUT – MACHEN – MENSCHLICHKEIT

Petra Wagner

Bereits im Alter von 4 Jahren war Petra Wagner das erste Mal mit lebensbedrohlichen gesundheitlichen Herausforderungen konfrontiert. Dies zog sich über viele Jahrzehnte durch ihr Leben und sie galt immer wieder auch als “austherapiert”.


Obwohl sie dazu weitere Schicksalsschläge erlitten hat, ist sie auch heute noch lebensfroh in der Welt unterwegs. Trotz aller schlechten Prognosen hat sie immer wieder bewiesen, dass alles möglich ist jedoch nicht möglich sein muss.

So arbeitet sie seit vielen Jahren als erfrischender Life Coach/Mentor sowie als dynamische Wissens-/Erfahrungsvermittlerin und generell als unkonventionelle Impulsgeberin in ihren Experten-Themen: “Verluste und Veränderungen”. Sie steht dabei nicht nur den Betroffenen zur Seite, sondern unterstützt vielfältig auch deren jeweiliges Umfeld, wie z.B. Vorgesetzte.

2018 erschien ihr Buch “Begegnungen”, worin sie nicht nur einen Teil ihrer spannenden Biographie veröffentlicht hat. Sie lädt den Leser zudem ein, anhand von Fragen, Reflektionen und Experimenten sich selbst zu begegnen.

Seit 2020 ist sie zudem Gastgeberin in ihrer derzeit noch virtuellen Event-Reihe: Impulse by Petra Wagner & Guests. Dort tauscht sie wöchentlich Bemerkenswertes zu verschiedenen Themen mit einer weiteren spannenden Persönlichkeit aus.

Petra Wagner sieht es als ihre persönliche Berufung an, Menschen MUT zu machen, (wieder) aufzu-stehen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen. Es ist ihr ebenso ein besonderes Anliegen, den/die Menschen dabei zum Nachdenken und vor allem ins MACHEN zu bringen. Zudem plädiert sie für einen wertschätzenden Umgang mit sich selbst und natürlich auch mit Anderen: MENSCHLICHKEIT!
Petra Wagner: (Über-)Lebenskünstlerin, Familienoberhäuptling und noch einiges mehr…

„Gefällt mir“ – und dir?

↻ WEITERLESEN