Weihnachten mit Sternenkind

Wie dein Kind am Fest der Liebe präsent ist

Julia Burger
Julia Burger
Julia Burger ↻ Kolumne 'JULIA BEGLEITET'

„Was wäre Weihnachten ohne Kinder?“

Diese Werbung einer bekannten Schokoladenmarke hatte bei mir immer für funkelnde Augen gesorgt und mich, wenn ich es bis dahin nicht schon war, so richtig in wohlige Weihnachtsstimmung versetzt. Das aufgeregte Funkeln in den Augen der Kinder in dieser Szene. Glückliche Familien, die in besinnlicher Gemeinsamkeit das Weihnachtsfest feierten. Liebe, wohin das Auge reichte. Genau so war meine perfekte Vorstellung von Weihnachten als Familie.

Bis meine erstgeborene Tochter starb.

Plötzlich sah ich diese Werbung mit ganz anderen Augen. Sie funkelten nicht mehr, sondern füllten sich unweigerlich und bis zum Überlaufen mit Tränen, wenn die Szene über den Bildschirm flimmerte.

Wie verletzend war auf einmal dieser eine – vermeintlich harmlose – Satz:
„Was wäre Weihnachten ohne Kinder?“

Plötzlich machte das Fest der Liebe und Familie für mich absolut keinen Sinn mehr, war mein Leben doch jetzt genau das Gegenteil von der heilen und bunten Fernsehwelt. Ich war erfüllt von Trauer, mein Leben war Trist und schwer und all die Liebe, die ich eigentlich meinem Kind entgegenbringen wollte, verlief sich im Nichts. Ja, was hatte Weihnachten noch für einen Sinn ohne Kinder?

Vielleicht bist du ebenfalls Sternenmama oder Sternenpapa. Dann wirst du meine Worte wahrscheinlich viel zu gut nachvollziehen können.

Vielleicht hat aber auch jemand aus deinem persönlichen Umfeld sein Kind verloren und du suchst nach Möglichkeiten, wie du den Eltern die oftmals schwierige Weihnachtszeit über empathisch begleiten kannst.

Aktion

#WEIHNACHTENMITSTERNENKIND

Für all diejenigen, die eine kleine Kinderseele direkt oder indirekt verloren haben, gibt es in diesem Jahr in der Weihnachtszeit die Aktion #weihnachtenmitsternenkind auf meinem Instagram-Kanal.

In diesem Artikel findest du ein paar Inspirationen von mir und unter dem Hashtag #weihnachtenmitsternenkind sammeln wir gemeinsam die gesamte Weihnachtszeit über Ideen, wie das Fest mit Sternenkind gefeiert werden kann.

Ja – gefeiert! Denn auch dein Sternenkind ist selbstverständlich ein fester Teil der Familie und damit auch des Weihnachtsfestes. Und vielleicht ist die ein oder andere Idee auch dir als Sternenmama /Sternenpapa eine kleine Stütze in einer ansonsten besonders zehrenden Zeit ohne dein Kind.


Weihnachtskarte

Du schreibst jedes Jahr einen Weihnachtsgruß an Familie und Freunde? Wie wäre es, wenn deine Karte dieses Jahr auch ein Foto deines Sternenkindes ziert?

Signalisiere damit, dass du über dein Kind sprechen möchtest und dass es seinen festen Platz in eurer Familie innehat. Und als Grußformel hat es sich in unserer Familie so etabliert, dass ich ebenfalls im Namen unserer Tochter unterschreibe: „mit Isabella im Herzen“. Vielleicht ist das eine Idee, mit der du dich vertraut machen möchtest?

Sternenkinderkerze

Werde kreativ: Gestalte eine Kerze für dein Sternenkind. Lasse diese beispielsweise an den Adventssonntagen und dem Weihnachtsfest brennen und fühle in diesem regelmäßigen Ritual die Verbindung zu deinem Kind.

Vielleicht magst du auch weihnachtliche Teelichter oder Grablichter gestalten, die die ganze Weihnachtszeit über auf dem Grab deines Kindes und/oder in seiner Gedenkecke leuchten dürfen. Und bitte gerne auch Familie und Freunde sich mit abwechselnden Besuchen auf dem Friedhof an diesem Ritual zu beteiligen und dort somit gemeinsam immer eine Kerze brennen zu lassen.

Dieses gemeinsame Ritual stärkt die Verbundenheit zwischen den Sterneneltern und ihrem Umfeld und es tut so gut zu sehen, dass an das eigene Kind gedacht wird und es ein selbst-verständlicher Teil der Familie und Freundschaft ist.

Weihnachtsbaumzweig für Sternenkinder

Ein abgeschnittener Zweig vom dekorierten Weihnachtsbaum für das Grab oder den Gedenkplatz, schafft zum einen Verbindung zum Kind und zum anderen Zugehörigkeit zum Weihnachtsfest.
Vielleicht möchtest du dies mit einem Ritual verbinden und den Zweig am Weihnachtstag gemeinsam mit Familie und Freunden deinem Sternenkind auf den Friedhof oder zu einem anderen Gedenkplatz bringen. Gemeinsam vor-getragene gute Wünsche an das Kind und die Sterneneltern, gesungene Weihnachtslieder oder auch Luftballons, die mit guten Wünschen zum Sternenkind in den Himmel geschickt werden, könnten dieses Ritual ergänzen.


personalisierter Weihnachtsschmuck

Wie wäre es mit einer personalisierten Christbaumkugel? Auf Plattformen wie beispielsweise etsy* kannst du dir besonderen Weihnachtsbaumschmuck kreieren lassen. So kannst du bei der Gestaltung unter anderem die Lieblingsfarbe deines Kindes auswählen und seinen Namen und eventuell auch den Geburts- und Sterbe-tag verewigen lassen. Und für wen der Gedanke ein tröstlicher ist, der bestellt diese besondere Kugel in zweifacher Ausfertigung und erfreut sich daran zu Hause am Weihnachtsbaum und bringt das zweite Exemplar beispielsweise dem Sternenkind auf das Grab.

Wenn es dir Freude bereitet, kannst du die Gestaltung natürlich auch gut selbst übernehmen und deiner Kreativität freien Lauf lassen.


Trauergruppen on-/offline

Die Weihnachtszeit ist, wie eingangs schon gesagt, für die meisten verwaisten Eltern/Sterneneltern besonders zehrend. Könnte es dir vielleicht eine Stütze sein, dich in dieser Zeit verstärkt mit anderen betroffenen Eltern auszutauschen? Wo wir uns in den Worten des anderen wieder-erkennen, entsteht so schnell ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit. Und das ist es doch, was uns in schweren Zeiten besonders gut nährt – Gehalten- und Verstandenwerden.

Hast du bereits an Trauergruppen – egal ob online oder offline – teilgenommen? Dann schlage doch vor, euch in diesem Rahmen regelmäßig in der Weihnachtszeit zu treffen.
Du hast deine Trauerreise bisher alleine bewältigt? Dann erkundige dich bei beispielsweise Sternenelternvereinen nach Austauschmöglichkeiten und gezielten Angeboten für die Weihnachtszeit oder frage gezielt in Facebook- oder Tele-gramgruppen nach Interessenten für gegenseitiges Mutmachen, Kraftsammeln, Energieschenken und Seelentrösten.
Wage den Schritt – du bist mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht die einzige Sternenmama/der einzige Sternenpapa mit dem Bedürfnis nach Austausch!

Weihnachtsüberraschung

Als kleines Weihnachtsgeschenk habe ich mir in diesem Jahr etwas Besonderes überlegt: Pünktlich zu Weihnachten wird es von mir auf meinem Instagram-Kanal eine Übung geben, um dich mit deinem Sternenkind zu verbinden.

Schaue also zu Weihnachten – aber natürlich auch in der gesamten Vorweihnachtszeit – auf meinem Kanal vorbei und lasse dich inspirieren, wie du die Weihnachtszeit MIT deinem Sternenkind gestalten kannst.

AKTION #WEIHNACHTENMITSTERNENKIND auf Instagram – Mache unbedingt mit!

Du möchtest gerne an der Aktion #weihnachtenmitsternenkind teilnehmen und an deinen Ideen und Impressionen aus der Weihnachtszeit mit deinem Sternenkind teilhaben lassen?

Dann verwende den gleichnamigen Hashtag und verlinke meinen Account @juliabegleitet, wenn du deine Erfahrungen teilst. Somit kann ich auf meinem Kanal sämtlichen Sternenkinder-Weihnachtszauber teilen und gebündelt zur Verfügung stellen.

Schaffen wir somit Präsenz für unsere Kinder in der Weihnachtszeit.

Helfen wir einander mit tröstlichen Ideen, diese Zeit ganz besonders zu gestalten.
Und seien wir vor allem auch denjenigen Eltern eine Stütze, die dieses Weihnachten das erste Mal ohne ihr Kind feiern müssen.

Von Herzen danke für deine Mithilfe,

Julia

„Gefällt mir“ – und dir?

↻ Kolumne 'JULIA BEGLEITET'

My Cart Close (×)

Ihr Warenkorb ist leer
Browse Shop
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner