Kerstin Raftis, Trauerkompass

#MeineTrauer – Kerstin Raftis

Dieses Auto war das Letzte, was mein Papa in unser Haus mitgebracht hat. Es war ein Geschenk für meinen Sohn, der damals vier Jahre alt war. Mein Papa hat es extra für seinen Enkel umgebaut. Es hat ein Blinklicht bekommen, das zusätzlich auch einen typischen Feuerwehrauto-Sound von sich gibt. Mein Papa hat viel Liebe ins Detail gesteckt und mein Sohn war an jenem Tag das glücklichste Kind der Welt. Und heute, ja heute ist unser Kleinster aus dem Spielzeug-Feuerwehrauto-Alter herausgewachsen und hin und wieder stoße ich beim Umräumen im Keller über dieses Fahrzeug. Es ist dann immer ein bisschen so, als würde mein Papa „Hallo!“ sagen.

Kerstin Raftis – Trauerkompass

Wir haben uns für dieses Jahr fest vorgenommen, weitere neue Akzente zu setzen und starten mit unserer Bilder-Aktion #MeineTrauer. Damit möchten wir die Individualität des Trauerns aufzeigen. Wir haben uns für Bilder entschieden, weil wir wissen, dass Worte Bildern unterlegen sind. In den kommenden Ausgaben zeigen wir dann die Welt der Trauer, denn, jede*r ist anders und jede*r darf anders trauern.

Mach mit! Zeig auch du deine Trauer

Wie kannst du deine Trauer zeigen

Schick uns ein Bild, das für deine Trauer steht. Es kann selbst aufgenommen oder gemalt sein, kann dich zeigen oder auch ein Symbolbild (lizenzfrei) oder Collage sein. Schicke es an info@viaanima.com und wir zeigen der Welt, wie meine und deine Trauer aussieht und dass wir genau so trauern. 

↻ WEITERLESEN